Gedenkstätte Zwangsarbeit in Leipzig - Mach mit!

 

Beteiligt euch am Ausbau der digitalen Karte „NS-Zwangsarbeitsorte im Raum Leipzig“.

In Leipzig gab es über 700 NS-Zwangsarbeitsorte: Sammelunterkünfte, Arbeits- und Haftorte erstreckten sich über das gesamte Stadtgebiet. Viele dieser Orte sind in den vergangenen Jahrzehnten abgerissen oder baulich stark verändert wurden. Es gibt aber auch Orte, die baulich noch sehr greifbar sind, z.B. das heutige Feinkostgelände in der Leipziger Südvorstadt. Dort befand sich während des Zweiten Weltkrieges das Gemeinschaftslager „Südbräu“. Die dort untergebrachten Zwangsarbeiter:innen waren in 96 verschiedenen - zumeist kleineren - Betrieben in der Leipziger Südvorstadt eingesetzt.

Seit 2022 kann jede:r an der visuellen Dokumentation der einstigen NS-Zwangsarbeitsorte mitwirken. Und das geht ganz einfach:

  • Sucht dafür auf unserer digitalen Karte euren Wohnort oder Lieblingsort und schaut nach, ob sich in der Nähe ein Zwangsarbeitsort befand.

  • Begebt euch anschließend mit eurem Smartphone auf Spurensuche und schickt uns Fotos vom aktuellen Zustand der ehemaligen Zwangsarbeitsorte in eurer Nachbarschaft: karte [at] zwangsarbeit-in-leipzig [dot] de

  • Anschließend werden wir die Fotos in die digitale Karte einspielen.

 

nach oben totop